Herstellung

Die Herstellung der Holzpellets erfolgt meist nahe der Rohstoffquelle. Das sind z. B. Säge- und Hobelwerke, in denen als Koppelprodukt Holzabfälle anfallen. In einer Pelletieranlage (Pelletpresse) werden die Pellets geformt. Das Material wird unter hohem Druck durch eine Ringmatrize mit Bohrungen im gewünschten Pellet-Durchmesser (6mm) gepresst. Durch den Druck findet eine Erwärmung statt, die das im Holz enthaltene Lignin erhitzt und verflüssigt, so dass es als Bindemittel fungiert. Beim Austreten aus der Matrize schneidet ein Abstreifmesser die Stränge zu Pellets der gewünschten Länge (10 bis 30 mm).

In unserem Pelletierwerk in Alberswil verarbeiten wir nur qualitativ hochwertige Rohstoffe. Sägemehl und Hobelspäne und auch die fertigen Pellets werden laufend auf ihre Qualität geprüft. Seit 2012 sind unsere Produktion und der Handel nach der strengsten Qualitätsrichtlinie EN Plus zertifiziert. Als Familienbetrieb haben wir uns ein wichtiges Know-how in der Qualitätssicherung aufgebaut. Bei uns überwacht zudem noch der Chef persönlich die Produktion.

Wir können für unsere EN Plus Qualität garantieren. Bürli-Pellets «Made in Switzerland».